Aktuelle Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Kalender.


Abschied eines Präses und Neuwahl

Kreissynode des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Schleiz verabschiedet Dieter Fischer als langjährigen Präses und wählt Hans-Peter Paschold zum Nachfolger.

Auf der 3. Tagung der V. Kreissynode des Evangelisch - Lutherischen Kirchenkreises Schleiz wurde am 22. November in Plothen Dieter Fischer aus seinem Amt als langjähriger Präses verabschiedet. Mitte September hatte der 63-Jährige seinen Abschied bekanntgegeben. 19 Jahre lang wirkte Dieter Fischer in diesem Amt und führte das Schiff Kirche wie ein Kapitän durch unruhige Zeiten der Veränderungen. Darüber hinaus übernahm Dieter Fischer verschiedene Aufgaben weit über den Kirchenkreis hinaus. Seit 2002 als Mitglied der 8. Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Thüringens wurde Dieter Fischer in den Landeskirchenrat und in die Förderationskirchenleitung als ehrenamtliches Mitglied gewählt und war von 2009 bis 2015 Mitglied der ersten Landessynode der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands als Vertreter des Kirchenkreises Schleiz dabei. Dieter Fischer wurde mit Aufgaben im Haushalt- und Finanzausschuss, im Rechnungsprüfungsausschuss und Mitwirkung in der Arbeitsgruppe des Finanzsystems beauftragt.

Superintendentin Killinger-Schlecht dankte und würdigte Dieter Fischers konstruktives langjähriges ehrenamtliches Engagement. Pröpstin Dr. Friederike Spengler sowie Kirchenrätin Carola Strauss als Leiterin des Kreiskirchenamtes Gera dankten für das langjährige kreative und gestalterische Mitwirken auf landeskirchlicher und kreiskirchenamtlicher Ebene im Verwaltungsrat. Die Kreissynodalen der V. Kreissynode drückten ihre Anerkennung und Dank mit Standing Ovation aus. Sichtlich gerührt verließ Dieter Fischer "seine" Kreissynode. Diese wählte im weiteren Verlauf der Tagung Hans-Peter Paschold zum Nachfolger als neuen Präses. Der 54-Jährige ist darüber hinaus Mitglied der Landessynode der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands und im Verwaltungsrat des Kreiskirchenamtes Gera.




Hat Gott vergessen, gnädig zu sein, hat er sein Erbarmen im Zorn verschlossen? Wo die Sünde mächtig geworden ist, da ist die Gnade noch viel mächtiger geworden.
Psalm 77,10 Römer 5,20

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen